Am Rand

Am Rand Obwohl ich mich generell mit zeitgen ssischer Literatur im Allgemeinen und insbesondere meist mit den f r den deutschen Buchpreis nominierten B chern aus diversen Gr nden recht schwer tue, habe ich in diesem Jahr wirklich mal ein komplettes Buch und nicht nur die Leseproben von der Longlist gelesen Von Haus aus mag ich den Verlag und das seltsame, aber gut passende Coverbild hatte mich angesprochen Desweiteren auch die Vita des Autors, der bisher mehr im musikalischen Bereich erfolgreich war.Hans Platzgumer hat ein ruhiges Buch geschrieben, welches sich im Stil durch nichts exponiert und gerade deshalb wunderbar zu lesen ist es fesselt den Leser durch seine Schlichtheit, auch wenn die Grundstimmung eher d ster ist.Fr hmorgens ganz zeitig ist er auf den Berg gestiegen, der Gerold Ebner, gut geplant ist sein letzter Tag ber den Rand der Klippe will er springen am Ende des Tages, wenn er sein letztes Vorhaben sein Leben aufzuschreiben abgeschlossen hat Elf Stunden wird es hell sein, f r eine weitere kurze Zeit werden Taschenlampenbatterien helfen Gerold hat keine Zeit f r Nebens chlichkeiten.In karger, aber nicht poesiebefreiter Sprache beschreibt Ich Erz hler Gerold distanziert, gefasst und schn rkellos sein Leben, welches ihn hierher an den Rand f hrte Ohne sich zu rechtfertigen, ohne kitschige Sentimentalit t entfalten sich vor dem Leser all die durchschnittlichen Lebensstationen des ebenso durchschnittlichen Protagonisten, der keine Anspr che an das Leben stellt und alles nimmt, wie es kommt Nur an einigen wenigen Stellen bittet er selbstmitleidsfrei darum, dass man ihn nicht allzu leicht verurteilen m ge, daf r WIE er dieses Leben genommen hat Er erscheint mit sich im Reinen an diesem letzten Tag nicht zuletzt auch deshalb, weil er jegliche Verantwortung abgibt an den Leser, der seine Niederschrift findet Denn der m ge doch bitte noch das Licht im Schlafzimmer abschalten, was Gerold morgens beim Losgehen vergessen hat.Viele Szenen in Am Rand sind aufgrund der sehr distanzierten, aber auch detaillierten Beschreibung von Gerold nicht einfach zu lesen oder ersch ttern vielleicht grade deshalb Besonders die Todesszenen seiner Freunde einer davon ist ein Unfalltod durch Starkstrom und des von ihm ermordeten Gro vaters sind sehr lang und detailreich Allerdings auch frei von Effekthascherei, Hans Platzgumer zeigt hier wirklich, wie man mit einem Minimum an Stil und Sprache maximale Effekte beim Leser erzielen kann Die Beliebigkeit und Profanit t in Gerolds Leben, dieses v llig Belanglose animieren den Leser immer wieder ber Sinn und Unsinn des Lebens nachzudenken, ohne dass im Mittelpunkt ein schillerndes, aber gescheitertes, tragisches ber Ego steht Auch Gerold selbst bleibt ebenso belanglos wie alles Andere, entfaltet aber gerade deshalb als Projektionsfl che faszinierende Wirkung.Mich haben ausufernde, poetische Sprachexperimente mit denen ich mich u.a vom letztj hrig auf der Longlist stehenden Buch Winters Garten von Valerie Fritsch quasi mental und auch fast schon k rperlich erschlagen f hlte, ohne dass mir auf weiten Strecken Inhalte vermittelt wurde, abgeschreckt Die Art und Weise, wie Hans Platzgumer seinen Gerold mit einfachen Worten den winzigen, kleinen Moment beschreiben l sst, in dem sein Leben im wahrsten Sinne des Wortes vor seinen Augen wegbricht und nichts, aber auch gar nichts mehr bleibt, entwickelt eine Wucht, die man kaum beschreiben kann Zumal Gerold auch hier keinerlei Verantwortungsbewusstsein erkennen l sst und nicht einmal auf den Idee kommt, dar ber nachzudenken, ob er diesen Moment nicht h tte verhindern k nnen oder sogar m ssen Wie alles in seinem Leben nimmt Gerold auch das hin und re agiert lediglich Fassungslos und auch ansonsten emotional gebeutelt saugt der Leser jede Zeile auf.Wie gesagt Am Rand ist ein ruhiges, aber gerade deshalb einen s chtigmachenden Sog entwickelndes Buch, welchem ich pers nlich einen Platz auf der morgen erscheinenden shortlist g nnen w rde Ein Buch, welches ich auch guten Gewissens an Leser verschenken w rde, von denen ich wei , dass sie auch abseits des mainstreams und abseits diverser Hypes lesen Ein Buch, welches vielleicht auch f r Buchh ndler ein geeigneter Kandidat f r einen Preis w re, das Echo von Lesern und Buchh ndlern auf diverse Buchpreisgewinner war ja wohl in den letzten Jahren eher verhalten.Fazit Ich gebe eine ganz klare Leseempfehlung, glaube aber, dass wohl wieder die lauteren B cher auf der shortlist landen werden Ich w rde mich ber weitere B cher von Hans Platzgumer freuen.www.buchimpressionen.de Ein Mensch Steigt Fr H Am Morgen Auf Einen Berg Sobald Es Dunkel Ist, Will Er Einen Letzten Schritt Tun Schon Immer Lagen Der Tod Und Das Gl Ck F R Gerold Ebner Nah Beieinander Als Kind Hat Er Seinen Ersten Toten Gesehen Sp Ter Hat Er Zwei Menschen Eigenh Ndig Den Tod Gebracht Er Erl Ste Seine Mutter Vom Terrorisierenden Gro Vater Und Seinen Besten Freund Von Dessen Leiden Doch Ist Er Damit Zum M Rder Geworden Noch Einmal Entscheidet Sich Gerold Gegen Das Gesetz Und Findet So Sein Eigenes Gl Ck, Das Ihm Der Tod Wieder Nimmt Fesselnd Bis Zum Schluss Schildert Der Ich Erz Hler Die Ereignisse, Die Ihn An Den Rand Eines Felsens Gef Hrt Haben ich finde keine Worte, das zu beschreiben, in das ich gerade hineingetaucht war, diese wunderbare und sonderbare Erz hlung, die einen in den Bann zieht,wie ein Magnet anzieht, und am Schluss sanft wieder losl sst, als w re nichts geschehen.Ein H hepunkt zeitgen ssischer Literatur. Buch sch n und extrem traurig, es hinterl sst Spuren sowohl es geschrieben ist, als auch f r was es sagt Ein echtes kleines Beispiel der zeitgen ssischen Literatur, wie man nich so oft sieht.Libro bello ed estremamente triste, lascia il segno sia per come scritto che per quello che racconta Un vero piccolo esempio di letteratura contemporanea come se ne vedono pochi.DANKE NETGALLEY F R DAS ARC Gerold Ebner macht sich fr h am Morgen auf in Richtung Gipfel des Bocksbergs Er hat etwas zu erledigen, das will er alleine und in Ruhe tun In Etappen geht es bergauf und in Etappen l sst er sein Leben Revue passieren Zun chst seine Herkunft, die Mutter, die als Prostituierte arbeitet und nicht wei , wer sein Vater ist Sein Gro vater, herrisch und bestimmend und dessen Tod eine Erleichterung f r die gebeutelte Mutter ist Seine Liebe zu Elena, die nie in einer Ehe oder richtigen Familie m ndete Und seine Freundschaften, die von der Kindheit bis in den Tod halten Der Tod ist es auch, der den Takt und die Einschnitte bestimmt und der am Ende als letzter auf den Protagonisten noch wartet Am Rand f r mich eher am Abgrund, ein Leben immer an der Grenze, kurz vor dem Absturz, nie wirklich in den ruhigen Fahrwassern in der Mitte In gelassenem Ton l sst Platzgumer seinen Protagonisten erz hlen, die u ere Chronologie ebenso wie die seines Daseins gliedern die Erz hlung und so passt ein ganzes Leben in einen einzigen Tag Auch der Gegenspieler des selbigen schl gt seine Pfl cke ein und sucht schon fr h die Bekanntschaft mit dem Protagonisten, der sich die Frage stellen muss, ob es gerechtfertigte Tode gibt und ob man Mitschuld immer als etwas Negatives sehen muss kann dies nicht auch Befreiung sein Die Mutter befreit er von dem berm chtigen Gro vater, den Freund vom aussichtslosen Leiden, die Geliebte von der unerf llten Mutterschaft und sich selbst Es ist absehbar, worauf die Handlung von der ersten Seite an hinsteuert, es bleibt die Frage nach dem Warum, die gleich mehrfach beantwortet wird und sich am Ende umformuliert in die Frage nach der Sinnhaftigkeit des Lebens und der Menge an Kraft, die es lohnt aufzubringen oder eben nicht.Hans Platzgumer wurde f r seinen Roman mit der Nominierung auf der Longlist f r den Deutschen Buchpreis 2016 honoriert Thematisch rei t er die ureigenen Fragen nach dem Dasein des Menschen und dem Sinn des Lebens auf allemal eine Nominierung wert Interessant ist die Deutung der Frage nach der Schuld der Autor wagt es die blichen Wege in schwarz wei zu verlassen und stimmt der Leser mit seinem Protagonisten ein, macht er sich wom glich mitschuldig Gibt es einen gerechtfertigten Mord D rften oder sollten wir ihn dann berhaupt Mord nennen Trotz der Schwere und Bedeutung der Thematik liest sich der Roman jedoch recht eing ngig und nur leicht melancholisch, wir d rfen uns den angerissenen Fragen stellen, werden aber nicht von diesen erschlagen, was ein wahrhaftiges Kunstst ck ist. Eine Existenz an den Rand der Gesellschaft gedr ckt steigt ein letztes Mal zu einem Gipfel auf, um sich zu erinnern und zu schreiben, ohne sich zu rechtfertigen Lakonisch und eher distanziert erz hlt, orientiert sich Platzgumer an diversen maskulinen Motiven von der japanischen Disziplin des Shotokan Karate bis zur alpinen Sturheit des Kletterns und doch bleibt sein Charakter Zuf llen ausgeliefert ohne je die Kontrolle zu bernehmen Immerhin bringt er einen Roman zu Ende Nat rlich auch einigerma en selbstreferentiell aber immer sehr klar und ohne Schn rkel. I appreciate the charakter he has story potential and so does the whole book but it doesn t hang together tighltly Some parts are very good while others are vague and it is unclear how they fit in Thus the book suffers from a lack of cohesion While in a way it fits with what the author imo wants to express a fragmented life with life lines cut and not hanging together even this could be told tightly and logically Still I sympathize with Platzgumer as an author, I think I share his quest and I am confident he will become tight, cohesive and thorough in his future books.

Is a well-known author, some of his books are a fascination for readers like in the Am Rand book, this is one of the most wanted Hans Platzgumer author readers around the world.

➾ Am Rand  Download ➹ Author Hans Platzgumer – Webcambestmilf.info
  • Kindle Edition
  • 208 pages
  • Am Rand
  • Hans Platzgumer
  • German
  • 22 May 2017

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *