Im Kreis des Mael Duin

Im Kreis des Mael Duin Arrat Keswick Ist Ein Hauptmann, Der Geschlagen Von Einem Feldzug Zur Ckkehrt Normalerweise W Rde Man Ihn Daf R Im Wahrsten Sinne Des Wortes Einen Kopf K Rzer Machen Doch Der Rat Von Scaven Hat Schlimmeres Vor Arrats General Schickt Ihn In Den Norden, Dort Sollen Draaks, D Monische Fl Gelwesen, Die Menschen Berfallen Haben An Ihrer Spitze Stand Ein Lhare, Ein Zauberwesen Mit Haaren Aus Silber Und Augen Wie Gesplittertes EisHelga Glaesener, Geboren, Hat Mathematik Studiert, Ist Mutter Von F Nf Kindern Und Lebt Heute In Aurich, Ostfriesland Sie Ver Ffentlichte Ua Die Erfolgsromane Die Safranh Ndlerin Und Die Rechenk Nstlerin

Helga Glaesener is a German author of historical, mystery and fantasy novels.She also writes crime novels under the pseudonym

➻ Im Kreis des Mael Duin Download ➼ Author Helga Glaesener – Webcambestmilf.info
  • Paperback
  • 512 pages
  • Im Kreis des Mael Duin
  • Helga Glaesener
  • German
  • 14 January 2017
  • 9783612275745

10 thoughts on “Im Kreis des Mael Duin

  1. says:

    Es war schon viel zu lange her, dass ich ein Fantasy Buch auf Deutsch, geschrieben von einer deutschen Autorin, gelesen hatte und so f hlte es sich wie Schicksal an, als ich dieses Buch in einem Korb mit M ngelexemplaren fand.Um es kurz zu machen Es war am Ende um einiges besser, als ich es nach den ersten paar Seiten erwartet hatte, aber hatte leider auch einiges an vergeudetem Potenzial.Die hier beschriebene Welt war so weit ich sehen konnte nichts Au ergew hnliches Die gleichen Fantasy V lker mit den ungef hr gleichen Eigenschaften und Merkmalen die man so kennt, gemixt mit ein paar kleinen nderungen nach des Autors Geschmack Der Plot an sich war auch nichts Au ergew hnliches Eine b se und uralte, bis zu diesem Zeitpunkt an einem bestimmten Ort eingesperrte Macht will die Welt unterjochen und unsere Helden stolpern quasi fast durch Zufall in den Plot Sie wandern viel umher, werden gekidnappt, fast ermordet, zusammen geschlagen, getrennt und schlafen im Freien Das st rt mich allerdings auch nie, denn so lange alles im Groben und Ganzen kein kompletter Abklatsch ist und Sinn ergibt, bin ich bereit in diese Welt abzutauchen Dies ist mir in diesem Buch auch gr tenteils gelungen Nicht komplett, was aber wirklich nicht an der Welt an sich lag.Das gr te Hindernis f r mich war in diesem Fall tats chlich der Schreibstil Dieses Buch las sich wie ein tr ge aus dem Englischen bersetztes Buch von vor einigen Jahrzehnten die Art, die dann sp ter eine viel bessere Neuauflage, mit einer vern nftigen bersetzung bekommt Es hatte seine wirklich unterhaltenden und charmanten Momente, aber ich glaube ich habe vieles gar nicht so mitbekommen, weil meine Augen ber einige Abs tze einfach dr ber gehoppelt sind.Es war also kein wirkliches Desaster ich habe schon weitaus schlimmeres gelesen , aber eben auch, bis auf in ein paar Momenten, auch nicht wirklich fesselnd.Ich sollte auch erw hnen, dass es einige Handlungsans tze gab, die laut der Logik des Geschichtenerz hlens auf ein bestimmtes Geschehen h tten hinaus laufen m ssen, dann aber im Sande verliefen und nie wieder erw hnt wurden Da stellt sich dann ein leichtes Gef hl der Unzufriedenheit ein.Was ich dann aber doch wieder mochte, waren die Charaktere Gut, ich bin immer noch der Meinung dass man nicht behaupten sollte dass der Charakter aus dessen Sicht die Geschichte erz hlt wird, ein Meisterstratege ist, der schon viele hoffnungslose Missionen erfolgreich zu Ende gebracht hat, wenn mir dann der Plot keinerlei Beweis daf r liefert oder mir wie in diesem Fall eher das Gegenteil beweist aber das passiert tats chlich so h ufig, dass ich es mittlerweile eigentlich fast erwarte.Da konzentriere ich mich lieber darauf, dass Arrat jemand ist, der zwar recht aufbrausend und brutal ist, aber auch gleichzeitig andere M nner als wundersch n beschreiben kann, ohne gleich zum Ausgleich von Br sten zu schw rmen, der weinen und Angst zeigen kann und der am Ende sogar lernf hig ist und sich ndern kann Das ist schon mal viel Wert.Bis auf seinen besten Feind Sardeik und dem geheimnisvoll sch nen Salvain, die beide recht viel Fokus bekamen letzterer ein bisschen mehr , blieben die anderen Charaktere aber haupts chlich flach Die Art von Charakter, die vom Autor ein paar Eigenschaften bekommen, mit denen sie sich dann unver ndert bis an das Ende der Geschichte durchschlagen m ssen, ohne dass sich etwas ver ndert.Was nicht hei t, dass ich sie nicht mochte Ich glaube es gab niemanden den ich nicht leiden konnte au er nat rlich alle die, von denen es erwartet wird dass der Leser sie hasst.Was ich au ergew hnlich f r diese Art von Buch fand, war dass es keine Romanze gab Normalerweise wird so was ja gerne mal dazwischen geworfen und mit nur einer Frau im Team hatte ich schon die schlimmsten Bef rchtungen aber nichts Es sei denn man sieht in der Beziehung zwischen Arrat und Salvain etwas romantisches, wof r es durchaus gute Argumente geben w rde Es wurde allerdings nichts konkret gemacht und so kann jeder sehen, was er gerne m chte Ich fand die Beziehung der zwei auf jeden Fall herzerw rmend und mochte auch den sich entwickelnden Respekt zwischen Arrat und Sedaik und Arrats Gespr che mit anderen Charakteren recht gerne.Alles in allem bin ich zwar nicht super begeistert, aber doch recht zufrieden mit diesem Buch Es hat mir ein paar nette Stunden beschert und ich bereue es nicht, es aus einer Laune heraus mitgenommen zu haben Spontank ufe sind bei mir eher selten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *